Transrektaler
Ultraschall

Was ist eine transrektale Ultraschalluntersuchung?
Bei der transrektalen Ultraschalluntersuchung wird mittels einer speziellen Ultraschallsonde der Mastdarm und die Prostata auf eventuelle Veränderungen untersucht. Die transrektale Ultraschalluntersuchung liefert genaue Bilder, womit geringe Veränderungen festgestellt werden können.

Wie funktioniert die tansrektale Ultraschalluntersuchung?
Bei der transrektalen Ultraschalluntersuchung wird eine fingergroße Ultraschallsonde mit Gleitgel behutsam ein kurzes Stück in den Enddarm eingeführt. Durch leichtes Bewegen der Sonde werden verschiedene Bereiche untersucht und auf dem Monitor dargestellt. Der Arzt erkennt dadurch frühzeitig mögliche Veränderungen an der Prostata. Auffällige Bezirke können durch gezielte Gefäßuntersuchung (power doppler) weiter beurteilt werden.

„Bitte sprechen Sie mich oder mein Praxis-Team für einen Termin an!“